Freies und integratives Theater, Musik und bildende Kunst.

 Das ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Sondergastspiel im EMMA-Theater Osnabrück

Hallo liebe Theatermacher

ein zufällig stießen wir in der NOZ auf die Information der Premieren im ersten unordentlichen Zimmertheater.
Wir entschieden uns kurzentschlossen für das leichte Mädchen.
Und: es war so klasse!! Genossen haben wir den Auftritt der beiden Schauspieler, die so überzeugend und textsicher gespielt haben! Eine großartige Leistung!
Aber auch das ganze “Drumherum”. - Wir kannten das Zimmertheater nicht, die unkomplizierte Atmosphäre der ehemaligen Näherei, der nette Empfang, und am Schluss noch die Überraschung mit dem
perfekten Fingerfood Buffet – Wir waren stark beeindruckt über den persönlichen Einsatz des gesamten Teams. Ihr habt uns einen ganz tollen, besonderen Silvesterabend beschert!
Liebe Grüße
drei Gäste aus Bissendorf

Theaterstück von Dea Loher
«Meine Nadel stech ich Dir ins Fleisch, wieder und wieder, eine Tätowierung, die Du behälst, mein Zeichen, Dein Leben lang. VATERMAL unauslöschlich....» Inzest ist bis heute ein Tabuthema. Wir schauen uns den Kosmos Familie genauer an, mit allen Verwirrungen, Geheimnissen und Bekenntnissen! Mit dem Stück »Tätowierung« der Theaterautorin Dea Loher wird Unaussprechliches dargebracht und in unverhüllter Form gezeigt.
Hierbei liegt das Augenmerk auf der Vater-Tochter Beziehung, die moralisch verwerflich, aber mit evtl. abartiger Zuneigung geschieht. Das Publikum wird auf einen Weg durch verwirrende und anrührige Bilder mitgenommen und das Täter/ Opfer- Prinzip erfährt bei dieser Inszenierung eine Aufhebung, sodass eine Schuldzuweisung in Frage steht.
Es spielen
Cathleen Berger-Neumann
Ukrike Kohn
Swaantje Ohlrogge
Burhan Taylan Aytaç
Nils Stickan
Konzeption Regie Bühne 
Nils Stickan
Kostüme
Nils Stickan Ulrike Kohm
Regieasstistenz/Produktionsleitung
Swaantje Ohlrogge
Regieassistenz/Abendspielleitung
Anke Ross
Co-Regie/Schauspieltraining/Choreografien
Stéphane Weislinger 
Komposition W A Mozart und Andreas Wilczek
Musik Andreas Wilczek



Produziert von Swaantje Ohlrogge, Sonja Damaschke, Monika Röseler und Nils Stickan

Texterechte beim Verlag der Autoren FFM

twitter share

Neuigkeiten

Neue Eigenproduktion: "Tausend Tode" von Swaantje Ohlrogge

Das "Junge Ensemble-Geisterdreieck" der Theatermacher präsentieren das neue Stück von Swaantje Ohlrogge, die auch Regie führt:

"Tausend Tode"

Das Schicksal hat Max und Jonas zusammengeführt. Sie teilen sich ein Zimmer im St. Christus Hospital. Jonas hat versucht sich das Leben zu nehmen, während bei Max ungewiss ist, wie viel Zeit ihm noch bleibt - er hat einen Tumor. Ein Kampf zwischen Leben und Tod beginnt!

Premiere am 15.06. im Haus der Jugend Osnabrück,

weiter Aufführung am 16.06!

 

Silvestergala 2016 im Zimmertheater

mit 2 Premieren!

"Totengespräch zwischen Madame de Pompadour und der Jungfrau Maria"

und

"Ein wunderbar Leichtes Mädchen" 

 

Testimonial

"Es gibt kein Amateur-oder Profitheater..sondern nur gutes oder schlechtes Theater"

Nils Stickan

Kontakte und Rechte

Textrechte bei den Theatermachern Osnabrück

Bildrechte Sonja Damaschke

Phone (+49)015207646458

email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

web www.theatermacher-osnabrück.de

Photo Gallery

In den Gallerien finden Sie exclusive  Fotos unserer Fotografin Sonja Damaschke 

© 2017 Theatermacher Osnabrück
Joomla Templates by Joomzilla.com
Back to Top